Deutsch Hilfe

11 elektrische Kaffeemühlen im Test

Du möchtest das volle Aroma aus deinem Kaffee herausholen? Dann bist du hier genau richtig, denn frisch gemahlener Kaffee schmeckt am besten. Wir haben 11 elektrische Kaffeemühlen unter die Lupe genommen und ausführlich getestet, um dir dabei zu helfen, die richtige Mühle für deine Bedürfnisse zu finden.

Du hast nur 1 Minute Zeit? Das sind unsere Top 3 in Kürze:

Sieger für Einsteiger

Baratza Encore

Für Liebhaber von Filterkaffee

Die Encore bietet das, wie wir finden, beste Preis-Leistungs-Verhältnis und liefert für ihren Preis ein hervorragendes Mahlergebnis – für alle, die mit unterschiedlichen Kaffeesorten experimentieren wollen und mehr als nur einen Zubereiter zu Hause haben.

Jetzt kaufen ›

Zum detaillierten Testbericht ›

Zu den Alternativen ›

Sieger für Fortgeschrittene

Eureka Filtro 15BL

Für Kaffee-Nerds und alle, die es werden wollen.

Die Eureka Filtro 15 BL hat unsere Erwartungen übertroffen. Mit ihrem großen Scheibenmahlwerk erreicht die Mühle sehr homogene Mahlergebnisse. Wir empfehlen die Mühle an alle, die hohe Ansprüche an ihren Kaffee haben.

Jetzt kaufen ›

Zum detaillierten Testbericht ›

Zu den Alternativen ›

Sieger für Profis

Eureka Brew Pro 16CR

Speziell für die Zubereitung von Filterkaffee entwickelt

Wir waren begeistert von der Homogenität des Mahlguts der Brew Pro. Das Scheibenmahlwerk der Mühle wurde speziell für die Filterkaffeezubereitung entwickelt und ist für alle Mahlgrade vom Handfilter bis zur French Press geeignet.

Jetzt kaufen ›

Zum detaillierten Testbericht ›

Zu den Alternativen ›

Daran erkennst du eine gute Kaffeemühle

Kaffee ist eine Frischeprodukt und verliert bereits kurz nach der Röstung Aroma. Damit du deinen Kaffee also optimal genießen kannst, solltest du Bohnenkaffee kaufen und diesen portionsweise kurz vor der Zubereitung frisch mahlen.

Wir haben ausschließlich Mühlen mit Scheiben- und Kegelmahlwerk getestet, da wir von Mühlen mit Schlagmessern generell abraten.

Warum erfährst du weiter unten im Text ›

Kaffeemühlen für Einsteiger

Die getesteten Mühlen dieser Kategorie sind erschwinglich und bieten einen guten Mix aus intuitiver Bedienung und homogenem Mahlergebnis.

Testsieger für Einsteiger: Baratza Encore

Für Liebhaber von Filterkaffee

Mahlwerk: 40 mm Stahl Kegelmahlwerk | Mahlgrade: 40 | Lautstärke: laut

Die Encore bietet das, wie wir finden, beste Preis-Leistungs-Verhältnis und liefert für ihren Preis ein hervorragendes Mahlergebnis. Die Kaffeemühle ist kompakt verbaut und eignet sich für alle Arten der Filterkaffeezubereitung. Die Bedienung ist einfach und intuitiv. 40 Mahlgradstufen lassen sich über das Drehen des Bohnenbehälters einstellen. Du solltest wissen, dass die gröbsten Einstellungen der Encore viel zu grob für übliche Zubereiter sind. Mit ganz feinen Mahlgrad-Einstellungen lässt sich sogar Espresso für die Siebträgermaschine und Herdkanne mahlen. Jedoch sollte dies nicht zu oft in Anspruch genommen werden, da die Mühle auf das Mahlen für Filterkaffee ausgerichtet ist. Die Mühle verfügt über zwei Schalter, mit denen der Mahlvorgang gestartet werden kann. Dabei ist die Taste an der Frontseite, zum Drücken und Halten, besonders fürs Mahlen kleinerer Mengen gut geeignet. Seitlich verfügt die Mühle über einen Drehschalter für größere Mengen. Der Mahlvorgang ist auch im Nebenzimmer noch hörbar und als relativ laut einzustufen. Für die Reinigung sind alle Oberflächen leicht mit Pinsel und Tuch erreichbar. Auch das Innenleben ist leicht zu pflegen, denn der innere Mahlring kann ganz unkompliziert und ohne Werkzeug entnommen werden. Zwar ist die Encore komplett aus Kunststoff gefertigt, doch die Kaffeemühle ist gut verarbeitet und mit ihrem Gewicht von 3,1 kg absolut standfest. Die ideale Kaffeemühle ohne viel Schnickschnack für den täglichen Hausgebrauch – für alle, die mit unterschiedlichen Kaffeesorten experimentieren wollen und mehr als nur einen Zubereiter zu Hause haben.

  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • für alle Arten der Filterkaffeezubereitung geeignet
  • relativ laut

Jetzt kaufen ›

Alternativen für Einsteiger

Wilfa Svart Nymalt WSCG-2

Die moderne Mühle für zu Hause

Mahlwerk: 40 mm Stahl Kegelmahlwerk | Mahlgrade: 34 | Lautstärke: mittel

Das Mahlergebnis ist solide bis gut und die geringe Anzahl von Mahlgraden ist für den Hausgebrauch meist ausreichend. Wir empfehlen die Mühle für Filterkaffee-Trinker und Nutzer der Herdkanne. Vom Mahlen von Espresso ist abzuraten, da sich das Mahlwerk nicht fein genug einstellen lässt. Wir waren sehr zufrieden mit den Mahleinstellungen im mittleren Mahlgrad-Bereich. Je feiner wir mahlten, desto homogener wurde das Mahlgut. Bei gröberen Mahlgradeinstellungen, vor allem für die French Press-Zubereitung, wurde das Ergebnis sehr ungleichmäßig. Von der Verwendung der letzten zwei Mahlgradeinstellungen würden möchten wir abraten. Die Bohnen werden hier nur grob zerteilt.
Die Mühle lässt sich sehr einfach und intuitiv bedienen. Der Mahlgrad wird über das Drehen des Bohnenbehälters eingestellt. Kleiner Clou: Am Bohnenbehälter befinden sich Markierungen für unterschiedliche Zubereitungsmethoden, wodurch wir schnell den passenden Mahlgrad für unsere unterschiedlichen Zubereitungsmethoden finden konnten. Zudem besitzt die Mühle eine Timer Funktion, mit welcher eine Mahldauer bis maximal 30 Sekunden eingestellt werden kann. Die Mühle ist insgesamt gut verarbeitet und wirkt sehr modern. Auf den ersten Blick lässt sich die Wilfa Svart nicht eindeutig als Kaffeemühle identifizieren. Bei der Geräuschentwicklung siedelt sich die Mühle im mittleren Bereich der getesteten Mühlen an. Die Mühle lässt sich gut mit Pinsel und Tuch sauber halten. Eine Tiefenreinigung gestaltet sich schwieriger, da sich die Mühle Wilfa Smart Nymalt nicht so einfach auseinander nehmen lässt.

  • einfache und intuitive Bedienung
  • inklusive Timer Funktion
  • kompaktes und modernes Design

Jetzt kaufen ›

Rommelsbacher EKM 200

Die günstige Alternative

Mahlwerk: Stahl Scheibenmahlwerk | Mahlgrade: 60 | Lautstärke: laut

In puncto Mahlgutqualität kann es die EKM 200 zwar nicht mit der Baratza Encore oder der Wilfa Svart aufnehmen, jedoch schneidet die Rommelsbacher in unserem Test besser ab als die Konkurrenz in ihrem Preissegment. Sie bietet über 60 unterschiedliche Mahlgradeinstellungen. Bei mittleren bis gröberen Mahlgraden, wie sie für Filterkaffeezubereitung benötigt werden, liefert die Kaffeemühle gute Ergebnisse. Bei feineren Mahlgraden stößt die Mühle allerdings an ihre Grenzen, und der Anteil an Feinstaub steigt im Vergleich zur Baratza Encore deutlich. Der größte Pluspunkt der Rommelsbacher ist ihr Scheibenmahlwerk aus Stahl. Dies ist in dieser Preisklasse äußerst selten zu finden. Gegenüber hochwertigen Mühlen müssen jedoch Abstriche gemacht werden, denn Scheibenmahlwerk ist nicht gleich Scheibenmahlwerk. Allgemein gilt, dass Mahlwerke eine gewisse Größe aufweisen sollten, um einen gleichmäßigen und aromaschonenden Mahlvorgang zu garantieren. Das Mahlwerk der EKM 200 ist ziemlich klein. Aufgrund der eher geringen Größe der Mahlscheiben benötigt die Rommelsbacher für jeden Mahlvorgang relativ lange und muss, wie auch in der Anleitung angegeben, nach größeren Kaffeemengen erst einmal abkühlen. Wird der Mahlgrad versehentlich im ausgeschaltetem Zustand verändert, verkantet sich das Mahlwerk relativ leicht und muss dann geöffnet und gesäubert werden.
Da die Rommelsbacher größtenteils aus Plastik gefertigt ist, lädt sich das Mahlgut beim Mahlvorgang leicht elektrostatisch auf und bleibt am Mahlgutbehälter oder anderen Stellen kleben. Zudem befindet sich im Totraum der Mühle, zwischen Mahlwerk und Auswurf, immer eine kleine Menge Kaffeemehl, das erst nach dem nächsten Mahlgang im Behälter landet. Mit dem Timer kann Kaffeemehl für 2 – 12 Tassen Kaffee produziert werden. Trotz gewisser Nachteile ist die Rommelsbacher eine gute Wahl für alle Einsteiger in die Welt des frisch gemahlenen Kaffees und für solche, die nur ab und zu einen frischen Kaffee zubereiten. Die Mühle punktet durch ihre intuitive Bedienbarkeit, die alle Basics umfasst. Wer täglich Kaffee aufbrüht und das auch in größeren Mengen, der sollte sich nach einer Mühle mit stärkerem und größerem Mahlwerk wie der Baratza Encore umsehen.

Tipp zur Verbesserung des Mahlguts: Feinstaub und Kaffeebohnenhaut, der am Rand des Behälters hängen bleibt, einfach wegwischen und so vom Rest des guten Mahlguts im Behälter trennen.

  • einfache und intuitive Bedienung
  • inklusive Timer Funktion
  • kompaktes und modernes Design

Jetzt kaufen ›

Sage the Dose ControlTM Pro

Für Espresso-Enthusiasten

Mahlwerk: Edelstahl Kegelmahlwerk | Mahlgrade: 60 | Lautstärke: relativ laut

Die Sage the Dose ControlTM Pro bietet ein breites Spektrum von 60 Mahlgraden und einen hohen Bedienungskomfort. Die Mühle punktet ebenfalls mit einem hervorragenden Mahlergebnis für Espresso. Obwohl auch Mahlgrade für die French Press erreicht werden, empfehlen wir diese Mühle vor allem Espresso-Enthusiasten, denn die Homogenität des Mahlguts nimmt immer weiter ab, je gröber man die Mühle einstellt. Ein großer Pluspunkt der Mühle ist die einfache Justierung des Mahlwerks. Um noch gröbere oder noch feinere Mahlgrade zu erreichen, kann der obere Teil des Mahlwerks entnommen und je nach Bedarf feiner oder gröber eingestellt werden. Die Mühle bietet eine Grind-by-Time Funktion, die es ermöglicht den Mahlvorgang zwischen 0 – 50 s zu timen. Alternativ kann der Mahlprozess auch manuell per Knopfdruck gestartet werden. Fast alle Teile der Mühle sind aus Plastik gefertigt, was sie nicht allzu hochwertig erscheinen lässt. Der Bohnenbehälter besitzt ein von oben zugängliches Verriegelungssystem und lässt sich zum Tauschen der Kaffeebohnen einfach abnehmen. Der Gummirand des Deckels bringt gleich zwei Vorteile mit sich: Er schützt die Kaffeebohnen für längere Frische vor Sauerstoff und reduziert die Lautstärke beim Mahlen deutlich. Dass diese Mühle primär für die Zubereitung von Espresso gedacht ist, zeigt auch das vorhandene Zubehör: zwei Siebträger-Halterungen in verschiedenen Größen, ein Razor zum Abnehmen von überschüssigem Kaffeemehl im Siebträger (versteckt im Boden der Mühle) und kein mitgelieferter Auffangbehälter. Wir empfehlen diese Mühle allen, die auf der Suche nach einer Espressomühle sind, die auch mittlere bis grobe Mahlgrade für die Zubereitung von Filterkaffee schafft.

  • breites Spektrum von 60 Mahlgraden
  • inklusive Timer Funktion
  • besonders für die Zubereitung von Espresso geeignet

Jetzt kaufen ›

Kaffeemühlen für Fortgeschrittene

Kaffeemühle ist nicht gleich Kaffeemühle. Wer sich weiter in die Welt des Filterkaffees vorwagt, wird schnell erkennen, wie entscheidend die Kaffeemühle für den Geschmack ist. Je homogener das Mahlgut, desto gleichmäßiger kann sich der Geschmack des Kaffees entfalten. Die nachfolgenden Mühlen sind allesamt hochwertig verarbeitet und haben uns jede für sich auf Ihre eigene Art überzeugt.

Testsieger für Fortgeschrittene: Eureka Filtro 15BL

Für Kaffee-Nerds und alle, die es werden wollen.

Mahlwerk: 50 mm Edelstahl Scheibenmahlwerk | Mahlgrade: stufenlos | Lautstärke: mittel

Die schöne Eureka Filtro 15 BL hat unsere Erwartungen übertroffen und punktet mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit ihrem 50 mm großen Scheibenmahlwerk aus gehärtetem Edelstahl erreicht die Mühle sehr homogene Mahlergebnisse. Mit der Mühle konnten wir ohne Probleme Mahleinstellungen sowohl für Filterkaffee als auch für Espresso vornehmen. Praktisch: Am Bohnenbehälter ist ein Verschlusssystem angebracht, um Bohnen einfach und schnell wechseln zu können.

Die Mühle wird mittels einen einzigen Schalters bedient, dieser muss während des Mahlvorgangs gedrückt bleiben. Auf Zusatzfunktionen wie Grind-on-Time oder ein digitales Display wurde bei der Eureka Filtro verzichtet. Die Mahlgradeinstellung ist im ersten Moment etwas verwirrend, da sich das mit 1 – 5 beschriftete Rad ohne Widerstand mehrmals um die eigene Achse drehen lässt, sodass man schnell den Überblick über die Einstellung verliert. Wurde der ursprüngliche Mahlgrad verändert, braucht es etwas Übung, um den vorherigen Mahlgrad wieder zu finden. Mit etwas Übung gewöhnt man sich allerdings an die Nutzung und Einstellungsmöglichkeiten. Manko der Mühle: Der Mahlgutbehälter. Er steht lose vor der Mühle und erwies sich mit seinen Ecken und Kanten als unpraktisch. Auch nach Schütteln des Behälters blieben bei uns immer wenige Reste des Mahlguts im Behälter zurück. Trotzdem geht diese Mühle als klarer Sieger aus dem Test hervor, da das gesamte Erlebnis sehr überzeugend war. Wir empfehlen die Mühle für alle, die hohe Ansprüche an ihren Kaffee haben.

  • sehr homogenes Mahlgut
  • schönes Design und hochwertige Verarbeitung
  • Feinjustierung durch stufenlose Mahlgradeinstellung

Jetzt kaufen ›

Alternativen für Fortgeschrittene

Wilfa Uniform WSFB-100S in Silber

Für alle mit dünnen Wänden zu Hause

Mahlwerk: 58 mm Edelstahl Scheibenmahlwerk | Mahlgrade: 41 | Lautstärke: leise

Mit der Wilfa Uniform mahlst du Kaffee, ohne deine Nachbarn aufzuwecken. Sie schneidet in unserem Test als die leiseste Mühle ab. Die Wilfa Uniform eignet sich sowohl für das Mahlen von Filterkaffee als auch für Espresso. Die Wilfa ist solide gebaut und ein echter Hingucker. Sie fügt sich aufgrund ihrer schlichten Form in jede Küche gut ein. Wir haben die Wilfa in Silber getestet, die im Vergleich zur schwarzen Variante ohne eingebaute Feinwaage kommt, über deren Funktion wir deshalb keine Aussage machen können. Der Bohnenbehälter fasst, ähnlich wie bei der Ode Brew, nur 75 g und ist somit ausschließlich für Single Dosing gedacht. Mit nur einer Taste wird der Mahlvorgang gestartet und gestoppt. Die Mühle mahlt recht langsam, was sich hier allerdings als Vorteil erweist, denn die Wilfa produziert so ein sehr homogenes Mahlgut.

  • sehr homogenes Mahlgut
  • die leiseste Mühle im Test
  • bleibt sauber und lässt sich zur Tiefenreinigung einfach auseinandernehmen
  • kleiner Bohnenbehälter für Single Dosing

Jetzt kaufen ›

Fellow Ode Brew

Für Designliebhaber

Mahlwerk: 64 mm Edelstahl Scheibenmahlwerk | Mahlgrade: 31 | Lautstärke: mittel

Die erste Kaffeemühle von Fellow wurde bereits freudig von der Kaffee-Szene erwartet. Sie ist auffällig klein und besticht durch ihr modernes Design in matt schwarz. Auf einen großen Bohnenbehälter wurde gänzlich verzichtet, der vorhandene flache Einwurf fasst nur 80 g Bohnen und ist für ein Single Dosing bestimmt. Die Mühle lässt sich intuitiv bedienen. Über das große Drehrad an der Vorderseite wird der Mahlgrad eingestellt, und ein kleiner Knopf an der Bodenplatte startet und stoppt den Mahlvorgang. Dabei gibt es einen piepsigen Laut, der etwas unnötig scheint, aber sonst nicht weiter stört. Laut Hersteller stoppt die Mühle den Mahlvorgang automatisch, unserer Erfahrung nach benötigt die Mühle manchmal etwas länger, um zu realisieren, dass alle Bohnen gemahlen worden sind. Die Mühle wurde einzig für alle Arten der Filterkaffeezubereitung konstruiert und ist nicht für das Mahlen von Espressopulver geeignet. Wir hätten uns gewünscht, dass die Mühle noch etwas feiner mahlen kann, um auch Kaffee für den Espressokocher zu mahlen, das ist jedoch nur ein kleines Manko. Wer seine Mühle ausschließlich für Zubereitungsmethoden von Filterkaffee benötigt, kommt mit der Ode Brew wunderbar zurecht. Unter allen getesteten Mühlen ist die Ode Brew die einzige mit einem Abschlaghebel – ein Profi-Feature, das nur selten bei Mühlen für den Hausgebrauch zu finden ist. Die Mühle ist sehr schnell, jedoch ist das Mahlgut, trotz des hohen Preises der Mühle, nicht so homogen wie das der Eureka Filtro. Für dunklere Röstungen spielt dies keine große Rolle, bei helleren Röstungen kann dies dazu führen, dass der Kaffee nicht optimal balanciert schmeckt. Positiv zu vermerken sind der Mahlgutbehälter, der dank magnetischem Boden unkompliziert und elegant an seine Position rutscht, sowie die gute Standfestigkeit der Mühle. Am Mahlgutbehälter der Mühle ist ein Gummiring angebracht, der leider Nachteile mit sich bringt: Ist er nicht perfekt aufgesetzt, verhindert er das Einsetzten des Behälters unter dem Mahlgutauswurf. Zudem bleibt das Kaffeemehl aufgrund des Materials und der elektrostatischen Aufladung am Ring haften. Die weitere Reinigung der Mühle ist unkompliziert. Obwohl die Mühle Ode Brew aufgrund ihrer Bauweise schnell schmutzig wird, lässt sie sich gut mit dem mitgelieferten Pinsel sauber halten.

  • platzsparende Mühle im modernen Design
  • kleiner Bohnenbehälter für Single Dosing
  • sehr schnell und nicht zu laut

Jetzt kaufen ›

Baratza Virtuoso+

Upgrade zur Baratza Encore

Mahlwerk: 40 mm Kegelmahlwerk | Mahlgrade: 40 | Lautstärke: laut

Die große Schwester der Baratza Encore zeichnet sich durch eine Vielzahl von Mahlgradmöglichkeiten aus, die bis zu feinen Einstellungen für Espresso reichen. Die 40 Mahlgrade lassen sich über das Drehen des Bohnenbehälters einstellen. Wir sind mit dem Mahlergebnis zufrieden, jedoch nicht so zufrieden wie mit dem der Eureka Filtro oder der Wilfa Uniform. Je feiner wir mahlen, desto besser wurde die Homogenität des Mahlguts. Die Virtouso+ ist wie alle Mühlen der Baratza Familie recht laut. Der Mahlvorgang lässt sich über den an der Vorderseite der Mühle angebrachten Knopf starten und stoppen. Die Virtouso+ verfügt über eine Timerfunktion und mahlt den Kaffee auf die Millisekunde genau in den Mahlgutbehälter. Mit der typischen statischen Aufladung des Mahlguts hat die Mühle kaum Probleme. So fällt das Kaffeemehl, dank eines geringen Totraums, in den recht großen Mahlgutbehälter. Der Bohnenbehälter fasst 230 g Kaffeebohnen und verfügt über kein Verschlusssystem. Um die Bohnen zu wechseln, muss die Mühle umständlich auf den Kopf gestellt werden. Die Mühle ist größtenteils aus Kunststoff gefertigt, doch weist sie im Gegensatz zu ihrer kleinen Schwester ein etwas höheres Gewicht und damit eine bessere Standfestigkeit auf. Die tägliche Reinigung der Mühle ist unkompliziert, und auch für eine Tiefenreinigung lässt sich der obere Teil des Mahlwerks einfach entnehmen.

  • breites Spektrum an Mahlgraden
  • großer Bohnenbehälter
  • sehr schnell und nicht zu laut

Jetzt kaufen ›

Kaffeemühlen für Profis

Diese Mühlen sind für alle Kaffee-Trinker*innen geeignet, die auch zu Hause hohe Ansprüche an ihr Kaffeeergebnis haben.

Testsieger für Profis: Eureka Brew Pro 16CR

Speziell für die Zubereitung von Filterkaffee entwickelt

Mahlwerk: 55 mm Edelstahl Scheibenmahlwerk | Mahlgrade: stufenlos | Lautstärke: leise

Das Scheibenmahlwerk der Brew Pro wurde speziell für die Filterkaffeezubereitung entwickelt und ist für alle Mahlgrade vom Handfilter bis zur French Press geeignet. Die Mahlgradeinstellung erfolgt stufenlos über ein Rädchen. Anders als bei der Eureka Filtro lässt sich der Mahlgrad hier leichter reproduzieren, da das Rad nicht durchdreht. Die Eureka Brew Pro produziert ein sehr homogenes Mahlgut, nur im gröberen Bereich für die French Press lässt die Homogenität etwas nach. Fairerweise muss man dazu sagen, dass dies bei allen Mühlen der Fall ist, die wir getestet haben. Über Tasten und Display der Mühle kann die Mahldauer per Timer-Funktion exakt eingestellt werden. Insgesamt gibt es zwei Einstellungen für eine Tasse und für zwei Tassen, die programmiert sind. Der einzige Knopf zum Starten der Mühle befindet sich direkt unter dem Mahlgutauswurf. So lässt sich der Mahlvorgang nur starten, indem der Mahlgutbehälter gegen die Taste gedrückt wird. Wir hätten uns eine weitere Möglichkeit des Startvorgangs, z.B. über das Display, gewünscht. Zudem störte uns der Mahlgutbehälter, der aufgrund des schmalen Bodens schnell umfällt und die Reste des Kaffeemehls zeigt. Positiv anzumerken ist die Lautstärke der Mühle, die verhältnismäßig gering ausfällt. Die Pflege von außen gelingt leicht mit Tuch und Pinsel.

  • Scheibenmahlwerk speziell für Filterkaffee designed
  • sehr homogenes Mahlgut
  • modernes Design und hochwertige Bauweise
  • inklusive Timerfunktion

Jetzt kaufen ›

Alternativen für Profis

Baratza Sette 270

Unsere Upgrade-Empfehlung zur Eureka Brew Pro

Mahlwerk: 40 mm Edelstahl Kegelmahlwerk | Mahlgrade: 279 | Lautstärke: sehr laut

Die Mühle aus dem Hause Baratza revolutioniert die Mühlen-Technologie. Sie ist die erste Mühle, bei der der innere Mahlring des Mahlwerks fixiert ist und sich der äußere Teil dreht. Das Resultat: Der gemahlene Kaffee fällt direkt aus dem Mahlwerk heraus. Dank dieser Innovation fallen die Kaffeerückstände in der Maschine (auch Totraum genannt) sehr gering aus. Das Mahlergebnis ist von ausgezeichneter Homogenität und deckt von Espresso bis zu feineren Filtermahlgraden alles ab. Leider schafft es die Mühle nicht, auch gröbere Mahlgrade abzudecken. Daher erreicht die Mühle nicht die Einstufung als Topmühle für Filterkaffee. Die Einstellung des Mahlgrades gelingt leicht über einen Makro- und Mikroeinstellungsring direkt am Auswurf des Mahlguts. Hier können insgesamt 270 unterschiedliche Einstellungen vorgenommen werden. Auch die Steuerung ist, dank der übersichtlich an der Front platzierten Tasten und des Displays, sehr einfach. Mittels eines Timers können programmierte Mahlstufen schnell aufgerufen werden. Ein besonderes Feature der Mühle sind die unterschiedlichen Mahlgutbehälter, die mit der Mühle geliefert werden. Der Wechsel vom Mahlen in den Mahlgutbehälter für Filterkaffee zum Mahlen direkt in den Siebträger- oder in einen Filterhalter ist denkbar unkompliziert und praktisch. Die Sette 270 ist insgesamt gut verarbeitet. Leider ist das Gehäuse komplett aus Plastik gefertigt, wodurch sie optisch und haptisch etwas an Hochwertigkeit verliert. Wer auf der Suche nach einer Mühle für Filterkaffeezubereiter mit eher feinen Mahlgraden ist, die auch den Espressobereich mit abdeckt und darüber hinaus innovative Technik mit neuartigem Design verbindet, der wird in der Sette 270 eine fantastische Mühle finden.

  • präzise Kaffeemühle mit homogenem Mahlergebnis
  • Timerfunktion mit 3 Programmierungen
  • sehr schnell dank neuartiger Mahltechnologie
  • nicht für die French Press geeignet

Jetzt kaufen ›

Baratza Forté-BG

Unsere Upgrade Empfehlung zur Eureka Brew Pro

Mahlwerk: 54 mm Stahl Scheibenmahlwerk | Mahlgrade: 260 | Lautstärke: relativ laut

Mit der Baratza Forté BG bringt Baratza einen Allrounder auf den Markt, der keine Wünsche offen lässt. Die Mühle überzeugt im Test mit sehr gutem Mahlergebnis im Filterkaffee- und im Espressobereich, einer intuitiven Bedienung und einem soliden und hochwertigen Gehäuse. Einzig das Design wirkt etwas klobig und bleibt Geschmackssache. Über zwei Regler lassen sich Makro- und Mikrostufen einstellen, so kann man zwischen 260 verschiedenen Mahlgraden wählen. Die feinen Abstufungsmöglichkeiten erlauben es, nahezu jeden gewünschten Mahlgrad zu erreichen. Wir sind sehr zufrieden mit der Grind-by-Weight und der Grind-by-Time Funktion. Für beide Optionen können je drei Einstellungen programmiert oder manuell über die Start- und Stopptasten bedient werden. Wie alle Mühlen der Baratza-Familie gehört auch diese Mühle zu den etwas lauteren. Für die Reinigung sind alle Oberflächen leicht mit Pinsel und Tuch erreichbar. Der Hersteller liefert alle notwendigen Teile mit, um ans Innere der Mühle zu gelangen und die Mühle zu pflegen und zu kalibrieren. Wir sind von der Baratza Forté BG absolut überzeugt und empfehlen diese bei regelmäßiger Reinigung sogar für den anspruchsvollen Betrieb im Büroalltag oder für den gelegentlichen Einsatz im Gastronomiebereich.

  • präzise Kaffeemühle mit homogenem Mahlergebnis
  • Grind-by-Weight und Grind-by-Time Funktion
  • breites Spektrum an Mahlgraden

Jetzt kaufen ›

Unsere Kaffee Best-Seller

Warum du uns vertrauen kannst

Wir lieben Kaffee und beschäftigen uns den ganzen Tag mit nichts anderem außer unserem Lieblingsgetränk. 2010 ging für uns die Reise in die Kaffeewelt los, seitdem haben wir viel gelernt. Vom Anbau über Röstung bis hin zur Zubereitung von richtig gutem Kaffee möchten wir unser Wissen mit dir teilen. Wir empfehlen ausschließlich Produkte, die wir auch unseren Freunden empfehlen würden.

Wir haben viele der im Test vertretenen Produkte in unserem Sortiment. Ist der Test trotzdem objektiv?

Ja. Wir empfehlen ausschließlich Produkte, die wir selbst kaufen würden. Für diesen Mühlentest haben wir viele Geräte gegeneinander getestet. Deswegen sind die Produkttests eine gute Chance für uns, zu sehen, wie gut unsere bisherige Auswahl gegen die Konkurrenz abschneidet. Wann immer uns Produkte im Test überzeugen, nehmen wir sie in unseren Shop auf.

An wen richtet sich dieser Test?

Dieser Test ist für jeden, der gerne frischen Filterkaffee zubereitet. Damit du bei der Kaffeezubereitung ein konsistentes und optimales Geschmacksergebnis erzielst, ist eine Kaffeemühle unumgänglich.

Vorgemahlener Kaffee verliert schnell an Aroma

Kaffee verliert bereits wenige Minuten nach dem Mahlen an Aromen. Du kannst dir also vorstellen, wie sich das auf vorgemahlenen Kaffee auswirkt, den du über mehrere Wochen aufbewahrst. Um das zu vermeiden empfehlen wir dir, deinen Kaffee als ganze Bohne zu kaufen und innerhalb von kurzer Zeit aufzubrauchen. Mahle vor der Zubereitung nur so viel, wie du für die Zubereitung benötigst. Dank der eigenen Mühle kannst du den Mahlgrad deines Kaffees je nach Zubereiter anpassen, um eine optimale Extraktion zu gewährleisten.

Doch Mühle ist nicht gleich Mühle. Zwischen den verschiedenen Mühlen gibt es viele Unterschiede, wie unterschiedliche Mahlwerke, Leistung und Handhabung der Mühe und Pflegeanforderungen.

Bitte beachte: Die hier aufgeführten Mühlen decken Mahlgrade von fein bis grob ab und sind nicht ideal für das Mahlen von Espressobohnen. Espressomaschinen erfordern besonders feines Pulver und eine deutlich feinere Abstufung zwischen den einzelnen Mahlgraden. Für Espressofans haben wir deshalb Espressomühlen in einem separaten Test auf Herz und Nieren geprüft.

Zum Espressomühlen-Test ›

Daran erkennst du eine gute Kaffeemühle:

  1. Die Mühle produziert gleichmäßig gemahlenes Kaffeepulver. Bei der Zubereitung von Filterkaffee kommt es auf ein homogenes Mahlgut an, sonst kann der Kaffee schnell zu bitter oder zu sauer schmecken.
  2. Beim Mahlen wird der Kaffee nicht heiß. Entsteht während des Mahlens zu viel Wärme, verändern sich die Öle des Kaffees und damit der Geschmack der Bohnen.

Schlagmahlwerk vs. Kegelmahlwerk und Scheibenmahlwerk

Schlagmahlwerk

Die Kaffeebohnen werden von einem rotierenden Drehmesser zerkleinert, ähnlich wie in einem Mixer. Entsprechend werden einige Bohnen kaum zerkleinert, während andere bereits staubfein sind. Das führt zu einer ungleichmäßigen Extraktion des Kaffees beim Aufbrühen. So kann es passieren, dass dein Kaffee unbalanciert und meist sauer oder bitter schmeckt. Schlagmahlwerke finden deshalb in modernen Kaffeemühlen kaum noch Verwendung. Auch wir raten vom Kauf einer solche Mühle ab.

Mahlgut Schlagmesser

Kegelmahlwerk

Bei Mühlen mit einem Kegelmahlwerk werden die Kaffeebohnen zwischen dem inneren Kegel und der äußeren Wand zerkleinert. Der Abstand zwischen Kegel und dem ihn umgebenden Ring wird nach unten hin immer geringer, so dass die Bohnen nach und nach immer feiner gemahlen werden, bis sie zwischen Mahlkegeln und Mahlring hindurch passen. Der Mahlgrad kann über den Abstand zwischen Kegel und Ring verändert werden. Im Gegensatz zu einem Scheibenmahlwerk wird das Mahlgut nicht zur Seite hin getragen. Vielmehr fällt es nach unten und in ein Auffangbehältnis. Aus diesem Grund ist die Drehzahl bei einem Kegelmahlwerk tendenziell geringer als bei einem Scheibenmahlwerk und der Kaffee wird sehr aromaschonend gemahlen.

Scheibenmahlwerk

Mühlen mit Scheibenmahlwerken werden gegenwärtig am häufigsten verwendet. Die Bohnen werden hierbei zwischen zwei aufeinander liegenden Mahlscheiben in konkaver Form gemahlen. Eine der beiden Scheiben wird durch einen Motor angetrieben und die andere Scheibe steht fest. Der Abstand zwischen den zwei Scheiben ist in der Innenseite etwas größer als an der Außenseite. Die Bohne gelangt von der Innenseite zwischen die Scheiben, wird hier aufgebrochen und dann durch die Zentrifugalkraft weiter nach außen transportiert. Da die Mahlscheiben außen enger zusammenliegen wird die Bohne immer feiner gemahlen. Zur Verstellung des Mahlgrads wird der Abstand zwischen den Scheiben verändert. Die Mahlscheiben sind in der Regel aus Stahl oder Keramik gefertigt und haben eine besonders lange Haltbarkeit.

Wie haben wir die Mühlen getestet

Für einen ausführlichen Test haben wir alle Aspekte der Mühle untersucht: Ergebnis des Mahlgutes, Handhabung, Verarbeitung und Reinigung der Mühle und auch den Geschmack des fertig gebrühten Kaffees. In erster Linie konzentrierten wir uns auf die Qualität des Mahlergebnis. Um diese zu bestimmen nutzten wir einen speziellen Shaker. Im Shaker sind verschieden feine Siebe übereinander angeordnet, die es ermöglichen unterschiedlich große Kaffeepartikel voneinander zu trennen. So erkennt man nach einigen Minuten des Schüttelns, wie sich die Partikel auf die Sieben verteilten und kann die Homogenität des Mahlgutes bestimmen. Darüber hinaus verglichen wir die praktische Handhabung und Reinigung der Mühlen im Alltag.