Deutsch Hilfe
Die drei im Vergleich

Zu viel Koffein? Das sind die besten Gegenmittel

Zitterst du schon wieder? Vielleicht kennst du solche Momente — fiebrige Vormittage, an denen du ein oder zwei Tassen mehr als üblich getrunken hast, und die dich schwitzig und angespannt gemacht haben. Hier geben wir ein paar Tipps, dagegen zu steuern.

Wie viel Kaffee zu viel Kaffee ist, hängt von dir selbst ab, denn während manche Menschen zehn Tassen am Tag schlürfen können, ohne Nebenwirkungen zu spüren, werden andere schon nach zwei Tassen hibbelig.

Das liegt an deinem Stoffwechsel, aber auch an einer natürlichen Toleranzgrenze: Je mehr Kaffee du trinkst, desto mehr verträgst du, ohne Nebenwirkungen wie Nervosität, Schwitzen, oder einen beschleunigten Herzschlag zu spüren.

Der französische Schriftsteller Balzac hat angeblich jeden Tag knapp 50 Tassen Kaffee getrunken, während er seiner Berufung nachgegangen ist. Und er war einer der produktivsten Autoren nicht nur seiner Zeit, sondern aller Zeiten: Oft hat er 15 Stunden am Tag geschrieben. Er hinterließ ein Oeuvre von 90 Romanen und unzähligen Kurzgeschichten sowie Essays.

Aber was, wenn du nicht Balzac bist und ein bisschen mehr Kaffee getrunken hast als geplant? Koffein fördert die Produktion von Adrenalin. Dein Blutdruck wird kurzzeitig erhöht. Adenosin-Rezeptoren werden blockiert, was dazu führt, dass du dich wach fühlst.
Deswegen bist du jetzt nervös, schwitzig, und hast vielleicht Herzrasen. Zunächst: Keine Sorge, gesundheitlich ist es unbedenklich. Dir wird nichts passieren. Aber es gibt Mittel und Wege, dagegen zu arbeiten.

Coffee Circle Café Mitte

Eine Auswahl unserer fruchtigen Kaffees und Espressos

Sport

Adrenalin ist dein Freund. Das Hormon hilft dir, schnell zu fliehen, wenn du bedroht wirst. Er versetzt dich in Alarmbereitschaft. Ein erhöhter Adrenalinspiegel kann in bestimmten Situationen aber auch lästig sein, denn er macht dich nervös und ängstlich. Besonders effektiv sind Kardio-Übungen, aber auch andere Sportarten, denn Ausdauertraining baut Stresshormone wie Adrenalin und Kortisol ab. Zudem werden Endorphine freigesetzt — Glückshormone.

Was für eine Wirkung hat Kaffee auf einen laufenden Mann.

Meditation

Ähnlich wie Sport können Meditations- und Atemübungen wie auch progressive Muskelrelaxation beim Entschleunigen helfen. Wenn du gestresst und/oder nervös bist, spannst du unbewusst deine Muskeln an. Das wiederum erhöht die Ausschüttung von Adrenalin. Indem du lernst, dieses Verhalten wahrzunehmen, kannst du es besser kontrollieren und lernen, dich zu entspannen. Es gibt verschiedene Methoden, deine Anspannung sowohl psychisch als auch physisch in den Griff zu bekommen, doch nicht jede Methode funktioniert für jeden. Es gibt verschiedene Versionen von Meditationen, Atemübungen und Muskelrelaxation, die für dich in Frage kommen können. Vielleicht helfen sogar schon Traumreisen auf YouTube. Finde heraus, was sich für dich am besten anfühlt.

Guji Kaffee

Ernährung

Bestimmte Zutaten können die Freisetzung von Koffein in deinem Blutkreislauf verlangsamen. Hier bieten sich besonders Ballaststoffe an, die dafür sorgen, dass Koffein nicht so schnell vom Darm absorbiert wird. Wenn du morgens deinen Kaffee auf nüchternen Magen trinkst, erlebst du einen schnelleren Energie-Booster, als wenn du ihn während oder kurz nach dem Frühstück zu dir nimmst. Vollkorn, Bohnen, Linsen, Gemüse mit viel Stärke und Nüsse bieten sich hier vorbeugend an.

Unabhängig von deinem Kaffeekonsum ist es immer wichtig, über den Tag hinweg hydriert zu bleiben, d.h. viel Wasser zu trinken. Dehydrierung kann einige der Symptome von erhöhter Koffeineinnahme verstärken. Es ist aber nicht belegt, dass erhöhter Wasserkonsum bereits existierende Nebenwirkungen wie Nervosität entgegenwirken kann. (In diesem Artikel haben wir für dich aufbereitet, dass Kaffee entgegen hartnäckiger Behauptungen deinem Körper keine Flüssigkeit entzieht.)

Avocado Sandwich

Apropos

Wir empfehlen keinesfalls, dass du mit dem Rauchen anfängst, denn Rauchen ist schädlich und uncool. Tatsächlich verfügt Nikotin aber über Eigenschaften, die Nebenwirkungen von Koffeinkonsum mildern können — und der Ehrlichkeit halber sollte es hier erwähnt sein. Nikotin sorgt dafür, dass dein Körper Koffein doppelt so schnell abbaut als er es sonst tun würde. Anders ausgedrückt: Koffein hat eine kürzere Halbwertszeit. Ein Raucher muss daher mehr Kaffee trinken als ein Nichtraucher, um denselben Kick zu spüren.

Alkohol hingegen, wie die oben zitierte Studie ebenfalls herausfand, hat keinerlei Effekt auf die Wirkung von Koffein.

Ein Beitrag von Stephan Eicke

Entspann dich mit einem guten Filterkaffee

Es gibt 0 Kommentare zu diesem Beitrag.
Kommentare einblenden